Monthly Archives: Oktober 2016

Zur Erklärung aller Fraktionen in der Bremischen Bürgerschaft zu ihrem 70jährigen Jubiläum vom 30.10.2016

Tassis kleines FormatLiebe Bewohner der Städte Bremen und Bremerhaven, liebe Deutsche und ihr anderen netten Leute!

Gegen 81 Stimmen habe ich mich allein der Stimme enthalten, bei der gemeinsamen Erklärung zum 70jährigen Bestehen des Bremer Landesparlaments. Dagegen gestimmt hat niemand. War das nötig? JA!

Es ist eine in die Jahre gekommene Erklärung, rückwärtsgewandt und weltfremd.

In ihr kommt zum Ausdruck, dass das bedeutendste Problem (in Bremen!) der Rechtspopulismus zu sein scheint. Es gibt in ihr keine Staatsverschuldung, keinen Verwaltungsnotstand und keine Bildungskatastrophe. Da man den Rechtspopulismus in der Bremischen Bürgerschaft allein in meiner Person verorten kann, erhält die Erklärung immerhin einen unverschuldet humoristischen Glanz der Selbstentlarvung.

Continue reading Zur Erklärung aller Fraktionen in der Bremischen Bürgerschaft zu ihrem 70jährigen Jubiläum vom 30.10.2016

Bremen ist auf Platz 2 beim schnellen Internet

phone-1582893_1920Es gibt eine erfreuliche Nachricht über Bremen zu berichten: In Sachen Breitbandinternet (schnelles Internet) liegt Bremen im Deutschland-Ranking auf Rang 2. 70% aller Haushalte in Deutschland verfügen über einen Internetanschluss. Leider ist die Realität die das viele dieser Internetanschlüsse keine Breitbandanschlüsse sind, das heißt, dass viele Menschen in Deutschland über eine langsame Internetverbindung verfügen.

Seit dem Jahr 2013 sind die Zahlen über schnelles Internet rasant gestiegen. Die Unterschiede zwischen den Bundesländern sind dem Bericht zufolge aber erheblich: Ganz vorne liegt Hamburg, dahinter folgen Bremen und Berlin. In Hamburg ist der Breitbandausbau am weitesten fortgeschritten: 94,4 Prozent der Haushalte können Anschlüsse mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von mindestens 50 Mbit pro Sekunde nutzen, in Bremen seien es 93,6 Prozent, in Berlin 90,2 Prozent. In vielen Stadtteilen sind regional begrenzt bis zu 50 Mbit pro Sekunde möglich, im Bereich der Überseestadt bis zu 100 Mbit pro Sekunde.

Der Bremische Bürgerschaftsabgeordnete der Alternative für Deutschland (AfD) Alexander Tassis nimmt wie folgt Stellung:

Es ist zuallererst anzumerken das es sehr erfreulich ist das Bremen im Ranking auf Platz 2 liegt, ich bin als Vertreter der AfD mit Stolz in der Bürgerschaft in Bremen mächtig stolz darauf.

Gerade in der Technikschnellen Zeit wie aktuell, ist es sehr wichtig eine schnelle Internetverbindung zu besitzen. Leider geht es vielen anderen Bundesländern wie uns Bremer nicht so gut in Sachen schnelles Internet. Es gibt sehr viele Bundesländer die in Sachen schnelles Internet meilenweit entfernt sind, ich denke nur an ländliche Gebiete. Hier muss unsere Bundesregierung endlich Geld in die Hand nehmen und dafür zu sorgen das es in ganz Deutschland schnelles Internet verfügbar ist, auch in Dörfern.

Alexander Tassis, Bremen 29.10.2016

Polizei in Bremen zerschlägt Drogenring

drogenDer Polizei in Bremen ist es gelungen durch eine groß angelegte Untersuchungsaktion große Strukturen des Drogenhandels in der Stadt aufzudecken. Man konnte nicht nur kleinkriminelle Drogendealer dingfest machen, sondern auch wichtige Hintermänner. Die Polizei informierte abschließend in einer Pressekonferenz die Bürger der Stadt Bremen über den Stand der Ermittlungen. Herr Heinke, Leiter des Landeskriminalamtes sagte, dass die Ermittlungszeit 8 Monate umfasste.
Wichtig sei in den Ermittlungen gewesen das man die Täter so nah wie möglich an den Betäubungsmitteln zu erwischen, sodass man auch gerichtsfeste Beweise in der Hand hat.
Der Staatsanwalt bestätigte das 15 Tatverdächtigte im Alter von 19-38 Jahren fassen konnte. Die meisten davon stammen aus Westafrika. Sechs von ihnen sitzen in Untersuchungshaft, darunter die beiden Männer, die laut Polizei die beiden Hauptverkaufsgebiete in Bremen – Bahnhofsvorplatz und Steintor – unter sich aufgeteilt hatten.
Neben den Festnahmen wurden 4,5 Kilo hochwertiges Kokain, 1,2 Kilo hochwertiges Heroin sowie 7,5 Kilo Marihuana sichergestellt. Der Verkaufswert liegt über einer Million Euro. Und es wurden rund 80.000 Euro Bargeld beschlagnahmt.

Der Bremische Bürgerschaftsabgeordnete der Alternative für Deutschland (AfD) Alexander Tassis nimmt wie folgt Stellung:
Es ist sehr erfreulich, dass die Stadt Bremen diesen Drogenring zerschlagen konnte. Festgenommen wurden Verdächtige aus fünf Ländern. Die meisten von ihnen, vor allem aber auch die jugendlichen Straßenverkäufer, stammen aus dem westafrikanischen Guinea. Viele der Drogendealer sind Asylanten, sie nehmen selber diese Drogen nicht ein aber sie verkaufen diese um Geld zu bekommen für ihre Familien in Afrika.
Diese Leute die mit Absicht in unser Land kommen die angeblich arme schutzbedürftige Menschen sind, diese Herrschten dürften kein Anspruch auf Asyl haben, weil es Wirtschaftsasylanten sind und keine richtigen Flüchtlinge die wir in Deutschland gerne aufnehmen würden, das hat die AfD schon sehr oft betont.

Alexander Tassis, Bremen 23.10.2016

Wie Bremen Steuergeld verschleudert

financial-crisis-544944_1920Vergangene Woche wurde das sogenannte Schwarzbuch veröffentlicht, in diesem Schwarzbuch (das vom Bund der Steuerzahler veröffentlicht wird) werden Steuergeld Verschwendungen von Einzelpersonen beziehungsweise von politischen oder wirtschaftlichen Organisationen und auch zum Teil unmoralische, illegale sowie kriminelle Missstände veröffentlicht. Leider nehmen diese Veröffentlichungen keinen großen Rahmen in der Öffentlichkeit ein und Politische Konsequenzen sind auch nicht an der Tagesordnung. Leider sehen viele Bundesbürger diesem Treiben sehr unkritisch entgegen, denn in dieser Angelegenheit muss man dringend politischen Druck ausüben, dieser Druck kann nur von freiheitlichen AfD ausgehen.

Continue reading Wie Bremen Steuergeld verschleudert

Kita Gebühr in Bremen soll gestrichen werden

Kita Gebühr in Bremen soll gestrichen werdenMan kann sehr viel über die aktuelle Politik meckern aber diesmal muss man, wie hier, die Stadt Bremen loben die Stadt Bremen will die Kita Gebühren an Kindergärten streichen. Aber dieses Gesetzt gilt nicht für alle Familien, sondern lediglich für Familien die einkommensschwach sind und sich die Kita-Gebühren sowieso schlecht leisten können. Das geht aus dem ersten Entwurf der Senatorin für Kinder und Bildung für die neuen Kita-Gebühren hervor. Familien die weniger als 27.610€ verdienen müssen in Zukunft keine Kita-Gebühren bezahlen, und das trifft auf sehr viele Familien zu.

Der Bremische Bürgerschaftsabgeordnete der Alternative für Deutschland (AfD) Alexander Tassis nimmt wie folgt Stellung:

Continue reading Kita Gebühr in Bremen soll gestrichen werden