Monthly Archives: Dezember 2016

Bremen zieht positive Bilanz für das Jahresende

Bremen ist in Deutschland bekanntlich das kleinste Bundesland aber die Bilanz für das Jahr 2016 kann sich sehen lassen. Insgesamt leben 67 1489 Menschen in Bremen, seit letztem Jahr ist das ein Anstieg von 10 000 Menschen, wenn so viele Menschen in eine Stadt ziehen hat das natürlich Auswirkungen auf die Stadt, z.B. müssen dann neue Wohnhäuser gebaut werden, dies freut natürlich die Baubranche sehr, insgesamt wurden für 2158 Wohnungen, Baugenehmigungen erlassen, 1570 Wohnungen und 566 Gebäude wurden fertig gestellt.

Auch die Landwirtschaft hat ein positives Zeichen zu setzten, die landwirtschaftlich genutzte Fläche stieg um 202 Hektar auf 8484 Hektar.

Die gute Wirtschaftsleistung macht sich auch auf dem Gehaltszettel bemerkbar. Die Vollzeitbeschäftigten verdienten im Jahr im Durchschnitt 48 833 Euro – ein Anstieg von 100 Euro im Monat. 5559 neue Ausbildungsverträge wurden geschlossen. Fast 70 Prozent davon in Industrie und Handel.

Continue reading Bremen zieht positive Bilanz für das Jahresende

Frohe Weihnachten

Wir wünschen Ihnen ein besinnliches und friedliches Weihnachtsfest. Insbesondere sind unsere Gedanken bei denjenigen, die Weihnachten nicht im Kreise der Familie, sondern beispielsweise an ihrem Arbeitsplatz verbringen müssen. Ihnen danken wir dafür, dass sie ihren Dienst für die Menschen in Deutschland tun und wünschen ihnen ein möglichst stressfreies Weihnachtswochenende!

All unseren Mitgliedern, Unterstützern und denen, die es vielleicht noch werden, wünschen wir selbstverständlich ebenfalls frohe Weihnachten. Erholen Sie sich gut, damit wir im kommenden Jahr gemeinsam durchstarten können!

Geschlossenes Heim für junge Asylbewerber in Bremen kommt später

Geschlossenes Heim für junge Asylbewerber in Bremen kommt späterDie Bremische Bürgerschaft hat für den Sommer 2017 ein geschlossenes Heim für junge Asylbewerber geplant die dort reinkommen, wenn sie kriminelle Handlungen begehen. Nun ist es aber so, dass sich der Termin verschieben wird, zum Leid vieler Bremer Bürger und Bürgerinnen. Die Landesregierung will eine Einrichtung schaffen wo kleinkriminelle rein kommen die Einbrüche, Raub, Körperverletzungen und andere Straftaten begehen.

Die Baukosten sollen nach Schätzungen von Sozialsenatorin Anja Stahmann (Grüne) bei etwa fünf Millionen Euro liegen. Da es nun zu Verzögerungen kommt wird das Heim erst Mitte 2018 fertig.

Continue reading Geschlossenes Heim für junge Asylbewerber in Bremen kommt später

Hanseatischer Wirklichkeitssinn statt rheinischem Gutmenschenkarneval

Bremen darf nicht Köln werden!

Auch in Bremen verändert sich wie in anderen deutschen Gemeinden das Stadtbild. Die zunehmenden Übergriffe auf Frauen werden beschönigt und sollen in Köln durch Flüchtlingschöre hinwegjubiliert werden. Dies empfindet die Frauen- und Kulturpolitische Sprecherin des Bremer Bürgerschaftsabgeordneten Alexander Tassis als Provokation.


Gegen diese Provokation wenden wir uns und fordern hanseatischen Wirklichkeitssinn statt rheinischem Gutmenschenkarneval.
Gefühlte und reale Wirklichkeit sind für uns nicht so weit auseinander liegend, wie das durch die Medien und weisgemacht wird. Das Gefühl schreitet manchmal der Notsituation voran, was einen natürlichen Schutzmechanismus darstellt und keinen Rechtspopulismus.
Vielmehr sehen wir das Problem darin, das die Wirklichkeit, das alltägliche Erleben, sich nicht mehr abbildet in Berichterstattung und politischer und wissenschaftlicher Auseinandersetzung.

Continue reading Hanseatischer Wirklichkeitssinn statt rheinischem Gutmenschenkarneval

Gegen erhöhte Kita-Gebühren

Die Zahl derer Eltern die gegen die Erhöhung der Kita-Gebühren klagen wollen, hat sich in den vergangenen Wochen massiv erhöht. Bis jetzt wären 45 Eltern bereit den Klageweg zu bestreiten. Andreas Seele der die Eltern in Form des Elternvertreters funkgiert fordert ebenfalls das, die Kita-Gebühren gesenkt werden. Der aktuelle Höchststand der Kita-Gebühren liegt im Moment bei 468€.
Der bundesweite Trend geht in Richtung Gebühren senken oder abschaffen. Im Vergleich mit anderen Städten schneidet Bremen schlecht ab. In Berlin, ebenso ein hochverschuldeter Stadtstaat, werden die Kita-Gebühren ganz abgeschafft. In Hamburg liegt der Höchstsatz bei 204 Euro. In Hannover, eine mit Bremen vergleichbare Stadt, zahlen Eltern maximal 244 Euro. Die Gebühren liegen somit alle deutlich unter den von Bremen geplanten 468€.

Continue reading Gegen erhöhte Kita-Gebühren

Integrationsrat will keine Asylbewerber im Winter abschieben

tassisDer Bremer Rat für Integration will ein Verbot von Abschiebungen im Winter erreichen, viele Asylbewerber, in Bremen, hätten zwar eine Benachrichtigung bekommen, aber der Bremer Rat für Integration sieht es als „Menschenunwürdig“ an, wenn die Menschen in der kalten Jahreszeit Deutschland verlassen müssen und zurück in Ihr Heimatland reisen müssten. Viele Flüchtlinge, die eine Benachrichtigung erhalten haben, dass sie abgeschoben werden, hätten nun 3 Wochen Zeit ihr Hab und Gut zu packen und sich Reisefertig zu machen.

Der Bremische Bürgerschaftsabgeordnete der Alternative für Deutschland, Alexander Tassis, nimmt wie folgt Stellung. Continue reading Integrationsrat will keine Asylbewerber im Winter abschieben