Monthly Archives: Juni 2017

Ausschreitungs Orgie bei G-20-Gipfel in Hamburg erwartet

Der G-20 Gipfel findet in 2 Wochen in Hamburg statt, zu dieser Demo werden Demonstrationen und eine gehörige Gewaltorgie von linksextremistischen Gruppen erwartet. Ich hoffe, dass kein Polizist zu Schaden kommt und dass linksextremistische Kräfte verhaftet werden, wenn sie in irgendeiner Weise kriminell werden. In mehreren Geschäften sind ausführlichen Sicherheitsmaßnahmen getroffen worden, Schaufenster sowie Eingänge werden verbarrikadiert, der Schaden für die Wirtschaft wird sehr hoch sein. 

Türkei und EU?

Türkei und EU?Es ist eine merkwürdíge Frage, die, nach dem Beitritt der Türkei zur EU.
Diejenigen, die gegen ein Beitritt sind, kommen oftmals über eine Schein-Definition „Europas“ nicht hinaus, die da besagt, dass die Türkei nicht zu uns und da hinein „passen“ würde.

Diejenigen, die dafür sind, werben mit formalen Methoden, die seit Jahrzehnten, wie bei Griechenland, versagen.

Nun bildeten freilich das Heilige Römische Reich Deutscher Nation, Frankreich, England und das Osmanische Reich zusammen einen zwar nicht idealen, nicht pazifistischen, sondern kabinettskriegerischen aber gedeihlichen Raum. Europa blühte und das Kalifat befriedete den islamischen Bereich. Entgegen jeglichen historischen Horrorszenarien müssen alle Zeitalter nach ihrem Eigenwesen ermessen werden und ich bezweifle sehr, dass die Zeit vor 1914 unter Beachtung der Hierarchie der Gesamtwerte schlechter beurteilt werden wird, als die Jetztzeit. Aber sei es drum, die Türkei „passt“ so gut in die EU wie Griechenland. UND GENAU DAS IST DAS PROBLEM.

Die Europäische Union ist der absolute Abstieg Europas, die Selbstvernichtung Europas, die Vernichtung Griechenlands, aller Nationalstaaten, ohne die Europa nicht sein kann.
Aus welchem Grund sollte die Türkei da beitreten? Wir Deutschen müssen wie die Engländer austreten, dann ist freier Gedanke möglich, wie mit der Türkei umzugehen ist.
Ein bewusstheitlich zerstörtes Deutschland, wie es heute vor uns liegt, ist nicht einmal in der Lage Lettland in die EU einzupassen. Es will es durch Syrerdörfer bereichern. Ein bewusstheitlich zerstörtes Deutschland ist nicht in der Lage Griechenland in die EU einzupassen. Es entehrt es, es ist verbündet mit den schamlosesten Plünderern und der elendsten Eigenelite die das Land je hatte und die durch die EU es sich in ihrer Plündererei gemütlich machen kann und allen Reichtum „internationalisert.“ Das Osmanische Reich wäre für das Land vorzuziehen in der Gegenwart. Die UdSSR selbst wäre vorzuziehen für Lettlannd wenn das Verbrechen am Baltikum vollzogen werden würde. Eine Russifizierung Europas ist der Islamisierung vorzuziehen, die nationale Plünderung durch begrenzt handelnde Eliten wäre vorzuziehen dem internationalistischen Unrecht, das Griechenland betrifft. Das ist die historische Wahrheit.

Also ist die EU aufzulösen. Also ist ein natürliches Bündnis der Ostmächte Deutschland, Russland und der Türkei z. B. eine Vision, die das formalistische Elend unserer Tage beseitigen würde. Vieles wäre noch zu sagen. Aber Argumente wie „die Türkei würde irgendwo nicht hinpassen“, oder, noch besser „sie könne passend gemacht werden“, sind irre. Sie sind ein Verbrechen an der Menschennatur und ihres Verhältnisses zu Staat und Nation. WIR DEUTSCHEN SIND DAS PROBLEM, WEIL WIR UNSERE EWIGEN KULTURWERTE DIE WIR WIE KEIN ZWEITES VOLK AUF ERDEN ZUR KLÄRUNG DIESER VERHÄLTNISSE DER MENSCHHEIT GESCHENKT HABEN, NICHT MEHR REALISIEREN SONDERN VOR DEM SATANSALTAR DES INTERNATIONALISMUS GEOPFERT HABEN. Wir müssen uns befreien, dann belästigen wir auch wieder weniger eigenwesentliche, andere Völker fern und nah mit unseren Wahndiskussionen und Gespensterdebatten, ob die Türkei in die EU gehöre oder nicht. Ob Syrer nach Lettland gehören oder nicht, ob Griechenland „gerettet werden müsse“ oder nicht. Die herrschende Kaste unseres eigenen, wesentlich uns heiligem Vaterland ist augenblicklich das Problem. Und wir dienen den Ewigkeitswerten an ihm und denen der Menschheit am Besten, wenn wir das schonungslos erkennen und sagen: DIE EU GEHÖRT NICHT NACH EUROPA. So befreien wir uns. Lettland, Griechenland und die Türkei.

Innenexperten der AfD-Fraktionen verabschieden Schweriner Erklärung

Innenexperten der AfD-Fraktionen verabschieden Schweriner Erklärung Die innenpolitischen Sprecher der AfD-Landtagsfraktionen haben am Dienstag die „Schweriner Erklärung“ verabschiedet. Auf Einladung des innenpolitischen Sprechers der AfD-Fraktion MV, Nikolaus Kramer MdL, beteiligten sich an dem interfraktionellen Arbeitstreffen die AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag, AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz, AfD-Fraktion Abgeordnetenhaus Berlin, AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, Alexander Tassis, AfD Fraktion Sachsen, AfD-Fraktion Sachsen-Anhalt, AfD-Fraktion im Thüringer Landtag und AfD-Fraktion Schleswig-Holstein. Ziel war eine Schärfung des innen- und asylpolitischen Kurses sowie eine bessere Vernetzung und interfraktionelle Zusammenarbeit. Die Erklärung im Wortlaut:

– Schweriner Erklärung der innenpolitischen Sprecher der AfD-Fraktionen in den Landtagen:

„Deutschland befindet sich im Sommer 2017 in einer Situation spürbarer Verunsicherung. Terror und Gewalt im In- und Ausland, zunehmende Kriminalität und überforderte Sicherheitsbehörden haben den Glauben vieler Bürger an die Funktionsfähigkeit unseres Rechtsstaates stark beschädigt.

Über Jahre hinweg haben die Altparteien in den Ländern Polizeistellen abgebaut, die angesichts der verschärften Sicherheitslage heute dringend benötigt werden.
Ziel der AfD-Fraktionen in den Landtagen ist es, den Bürgern das verlorene Vertrauen zurückzugeben und die Innere Sicherheit nachhaltig und konsequent wiederherzustellen.

Durch eine schonungslose Analyse der Zustände muss aufgezeigt werden, welche Ursachen zur derzeitigen desolaten Sicherheitslage geführt haben und welche Schritte nun ergriffen werden müssen. Hierzu sind Dunkelfeldstudien in den Ländern ein geeignetes Mittel.

Die Sicherheitspolitik steht dabei in einem untrennbaren Zusammenhang mit der Zuwanderungspolitik. Solange es keine gemeinsame und wirksame europäische Grenzsicherung gibt, müssen die deutschen Grenzen eigenständig geschützt werden. Nur so kann der erodierenden Sicherheitslage eine zentrale Ursache entzogen werden.

In den jüngeren statistischen Berichten der Kriminalämter musste eine anwachsende Ausländerkriminalität in Folge der rechtswidrigen Grenzöffnung durch die Bundesregierung festgestellt werden. Fakten müssen klar und deutlich benannt und geltendes Recht konsequent durchgesetzt werden.

Ein unabdingbarer Schritt zur Stärkung des Rechtsstaates ist eine in die Tat umgesetzte Abschiebung von islamistischen Gefährdern und rechtskräftig abgelehnten oder straffälligen Asylbewerbern. Eine deutlich erhöhte Rückführungsquote ist überdies unerlässlich, damit die enormen Kosten der Massenzuwanderung für den Bürger wirksam gesenkt werden können.

Die sich ausbreitenden „No-Go-Areas“ und Parallelgesellschaften in vielen deutschen Städten sind ein sichtbares Zeichen für den Kontrollverlust des Staates im Innern. Jahrzehntelang haben die politisch Verantwortlichen diese Zustände geduldet oder durch falsche politische Korrektheit sogar befördert. Die Wiederherstellung von Recht und Ordnung muss hierbei oberste Priorität haben!

Um die Innere Sicherheit wiederherzustellen ist es zwingend notwendig, die Landespolizeien personell und strukturell zu stärken. In vielen Bundesländern gibt es zusätzlich eine Überalterung bei der Polizei, die aufgrund der sich verschlechternden Bewerberlage zu erheblichen Problemen führt. Die Attraktivität des Polizeiberufs muss durch bessere Bezahlung und stärkere gesellschaftliche Anerkennung erheblich gesteigert werden.

Gegenwärtige Aussagen der Altparteien zur Inneren Sicherheit und verschärften Asylpolitik sind lediglich von der AfD abgeschriebene Forderungen. Der Bürger kann das Original von diesen Kopien unterscheiden.“

 

 

 

 

 

Brutale Vergewaltigung in Thüringen

Vergangenes Jahr wurde eine junge Frau in Thüringen von mehreren Asylbewerbern aus Eritrea brutal vergewaltigt. Der Prozess läuft derzeit noch. Die Frau hat in einer Zeugenaussage gesagt, dass sie die 3 Männer wiedererkannt habe. Sie erzählte weiter dass die Männer das Mobiltelefon der Frau versuchte zu stehlen als diese Hilfe rufen wollte. Der Prozess geht Mitte Juli mit weiteren Zeugenaussagen der geschädigten Frau weiter.

Dieser Fall zeigt eindeutig, dass vermehrt Leute aus muslimischen Ländern Sexualdelikte begehen, diese gehören nicht in deutsche Haft, sondern abgeschoben, und zwar schnell.

AfD-Partei aller Deutschen auch aus muslimischen Ländern

Kein Mensch außer einigen für ihren Islamisierungswahn bezahlte Deutsche und wohl ein paar Anhänger einer abgelegenen Richtung des Islam war bei der Moslem-Demo. Dies wird allgemein beklagt. Ich beklage das nicht. KEIN ANSTÄNDIGER MENSCH, OB MOSLEM ODER NICHT, HÖRT AUF DAS MILLIONENALIMENTIERTE ANTIDEUTSCHE MAFIOTENTUM DES „INTEGRATIONSGIPFELS“ und artverwandter Merkelsch-linksrotgrüner Lobbyistenkreise. Das ist gut. Es gilt für die Alternative für Deutschland, dies zu begreifen. Sie muss sich an die Menschen wenden, die vor allem Deutsche sein wollen. Und das gilt für jene Menschen, die gegen ihren Willen zur Merkelschen Verfügungsmasse „Moslem“ gezählt werden. Es ist doch nicht normal, dass jeder nichtgläubige Einwanderer aus einem muslimischen Land, jeder tatsächliche politische Flüchtling von dorther, jeder deutsche Staatsbürger mit muslimischen Eltern, jeder, der noch nie in einer Moschee gewesen ist, jeder Angehörige von Richtungen des Islam, die von diesem selbst nicht anerkannt werden, Schwule aus muslimischen Ländern usw. usf., einfach zu dieser Verfügungsmasse des Multi-Kulti-Wahns gezählt werden. Die AfD ist die Partei des Volkes und des Volksgedankens. Dieses stellt keine statistische Masse dar, sondern eine geistige Verbundenheit. Viele der genannten Gruppen warten nicht auf schwachsinnige Demos sondern auf eine andere Politik in Deutschland.

Wie soll Bremen umgehen mit Mehreinnahmen?

Wie soll Bremen umgehen mit Mehreinnahmen?Es geht nach dem Beschluss des Bundestages um 487 Mill. Summe im Jahr

Erster Ausgabenvorschlag im Jahr

200 Mill. Schuldentilgung

50 Mill. Erhalt der Infrastruktur: Abbau des baulichen Investitionsrückstaus.

50 Mill. Investitionen in Bildung und Umstellung der Lehrinhalte und Lehrmaterialien auf Praxisbezogenheit einerseits und patriotisches Neu-Erleben Bremens andererseits.

Hierzu:

7 Mill. Identitätsprogramm „Nation und Hanse“: Aufbau von Zentren für Nationale Studien, zur Stärkung regionaler Identitäten, zur Aufarbeitung und Überwindung der EU-Vergangenheit.

50 Mill. „Ferdinand-Tönnies-Programm Gemeinschaft statt Gesellschaft“ für die Zusammenführung der Gesellschaftsschichten und ethnischen Gruppen. 

50 Mill. Rückführungsmaßnahmen abgelehnte Asylbewerber

80 Mill. Einmalig mit Rückstellungen.

   Stadtrekonstruktionsprogramm. Teil-Wiederaufbau der Altstadt mit Rekonstruktion der Bürgerfassaden von der Weser-Renaissance bis zur Gründerzeit. Anker-Projekt: Lloyd-Gebäude. 40 Mill.

   Ausbau der Infrastruktur zur Lebensfreude: z. B. Freizeitzentrum Uni-Bad, Aquarium ins Überseemuseum. 20 Mill

   Investitionsprogramm Feuerwehr und Polizei. 10 Mill.

   Investitionsprogramm Digitale Revolution. 10 Mill.

Ab dem zweiten Jahr Durchführung finanzpolitischer Maßnahmen mit den vorgenannten 80 Mill. für jedes Jahr:

   Schnellere Entschuldung der Eigenbetriebe, der GENO usw. 20 Mill.

   Rückkauf von Beteiligungen, Erwerb städtischen und staatlichen Eigentums mit anschl. Genossenschaftsverwaltung 20 Mill.

   Rückstellungen für Projekte und Krisenzeiten 20 Mill.

   Auflegung eines Wohnungseigentumsförderungsprogramms für untere Einkommensschichten. 20 Mill.

   Bei Abarbeitung aller Punkte Erhöhung der Schuldentilgung und schnellerer Abbau der Flüchtlingskosten.

Hierzu:

Flankierung zum Erhalt der Seriosität und der Eigenständigkeit- Abschmelzung des Flüchtlingshaushaltes mit u. a. Prüfung sämtlicher sogenannter Integrationsprogramme u.ä. Maßnahmen: Trockenlegung der Flüchtlingsindustrie. Teilweiser Ersatz durch fundamental andere, patriotische und tatsächlich einwanderungspolitische Konzepte zur Stärkung des Zusammenhaltes in Bremen im „Ferdinand Tönnies-Programm.“

Die Politik in den verarmenden und zerfallenen Stadtgesellschaften Bremens und Bremerhavens muss grundlegend umgesteuert werden, um diese Prozesse der Verarmung und Zerspaltung aufzuhalten.  

Zum Jahrestag des Attentates von Orlando. Die Alternatitive für Deutschland schweigt nicht.

Orlando mahnt

Die Halbjahrestagung der „Alternativen Homosexuellen“, einer Vereinigung von schwulen, lesbischen und transsexuellen Mitgliedern der „Alternative für Deutschland“ geht am 12. Juni 2016 mit einem Gedenken an die Opfer von Orlando zu Ende.
Wir waren Gast in Magdeburg, beim Landesverband Sachsen-Anhalt der AfD und der Jungen Alternative Sachsen-Anhalt.

49 Schwule zumeist lateinamerikanischer Abstammung kamen am 12. Juni 2016 bei einem Attentat in der Stadt Orlando in Florida ums Leben.
Auch einige andere Menschen wurden Opfer, ein Polizist wurde in Ausübung seiner Pflicht schwer verletzt.
Diesen Opfern gilt unser Gedenken.
Den Lebenden gilt unsere Verantwortung.
Der Attentäter war ein nach den Maßstäben heutiger völlig wahnsinniger Maßstäbe ein bestens integrierter und wohlhabender Muslim, mit einem die Taliban unterstützenden Vater.
Die „Alternativen Homosexuellen“ gedenken der Opfer, gedenken jedoch nicht, eine Opferhaltung einzunehmen- sondern in der Tat Politik zu betreiben mit den Vorfällen der letzten Zeit. Orlando ist nur der deutlichste Ausfluss aktueller Politik: blutiges Zeichen verfehlter Einwanderungspolitik, verfehlter Innenpolitik, verfehlter Homosexuellenpolitik.

Im Deutschland der gegenwärtigen Abschaffungspolitik der europäischen Nationen, zu der die groteske Zuwanderungspolitik ein Mittel bildet, überströmen in deren Verfolg widerrechtlich homosexuellenfeindliche Männer zu hunderttausenden die Grenzen.
Übergriffe gegen Schwule werden in der Islamisierungswelle verschwiegen, das bildet in der Betäubung der Öffentlichkeit nur einen Teil des Kleingeredes der verantwortungslosen Zuwanderungspolitik gegen das deutsche Volk und gegen tatsächlich integrierte Migranten.

Die „Alternativen Homosexuellen“ machen auf diesem Wege nicht mit. Lesben und Schwule haben eine kämpferische Partei an ihrer Seite, um ihre Zukunft zu sichern und die Zukunft eines stolzen deutschen Nationalstaates miteinander zu gewinnen. Beides ist unabdingbar miteinander verbunden.

Unsere Forderungen entnehmen sie den beigelegten Leitlinien und unserem Flugblatt. Die „Alternativen Homosexuellen“ stehen mit ihrem Bundesvorsitzenden, dem Bremer Bürgerschaftsabgeordneten und Bundesvorstandsmitglied der „Patriotischen Plattform“ Alexander Tassis, für Rückfragen zur Verfügung.

Der Vorstand der „Alternativen Homosexuellen – AHO“:

Alexander Tassis, Bundesvorsitzender, LV AfD Bremen
atassis@gmx.de

Sven Schöndube, Stellvertreter, LV AfD Sachsen-Anhalt
Timo Köhler, Länderkoordinator, LV AfD Bayern
Adrian Ochmanski, Schatzmeister, LV AfD NRW

Magdeburg 12. Juni 2017

IS-Schergen stürmen Parlament in Teheran

IS-Schergen stürmen Parlament in TeheranAm 07.06 ist die Hauptstadt vom Iran (Teheran) von zwei Terroranschlägen heimgesucht worden. Die Terrormiliz islamischer Staat (IS) Bekannte sich schon zu diesem grausamen Attentat. Demnach haben IS-Kämpfer das Mausoleum des verstorbenen Revolutionsführers Ruhollah Chomeni sowie das Parlament im Herzen Teherans gestürmt.

 

MdBB, Alexander Tassis, 09.06.2017