AfD-Partei aller Deutschen auch aus muslimischen Ländern

Kein Mensch außer einigen für ihren Islamisierungswahn bezahlte Deutsche und wohl ein paar Anhänger einer abgelegenen Richtung des Islam war bei der Moslem-Demo. Dies wird allgemein beklagt. Ich beklage das nicht. KEIN ANSTÄNDIGER MENSCH, OB MOSLEM ODER NICHT, HÖRT AUF DAS MILLIONENALIMENTIERTE ANTIDEUTSCHE MAFIOTENTUM DES „INTEGRATIONSGIPFELS“ und artverwandter Merkelsch-linksrotgrüner Lobbyistenkreise. Das ist gut. Es gilt für die Alternative für Deutschland, dies zu begreifen. Sie muss sich an die Menschen wenden, die vor allem Deutsche sein wollen. Und das gilt für jene Menschen, die gegen ihren Willen zur Merkelschen Verfügungsmasse „Moslem“ gezählt werden. Es ist doch nicht normal, dass jeder nichtgläubige Einwanderer aus einem muslimischen Land, jeder tatsächliche politische Flüchtling von dorther, jeder deutsche Staatsbürger mit muslimischen Eltern, jeder, der noch nie in einer Moschee gewesen ist, jeder Angehörige von Richtungen des Islam, die von diesem selbst nicht anerkannt werden, Schwule aus muslimischen Ländern usw. usf., einfach zu dieser Verfügungsmasse des Multi-Kulti-Wahns gezählt werden. Die AfD ist die Partei des Volkes und des Volksgedankens. Dieses stellt keine statistische Masse dar, sondern eine geistige Verbundenheit. Viele der genannten Gruppen warten nicht auf schwachsinnige Demos sondern auf eine andere Politik in Deutschland.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.