Bremer Landesregierung soll endlich Schulden abbauen

Bremer Landesregierung soll endlich Schulden abbauenVor einigen Tagen hat die Bremer Landesregierung den Haushaltsplan für 2017/2018 beschlossen. Angeblich soll mehr Geld in Kinder, Bildung und innere Sicherheit Fließen. Das dieses Geld mehrheitlich für Flüchtlingsinteressen benötigt wird, wird nicht gesagt. Der Haushalt umfasst 5,4 Milliarden Euro, auf den ersten Blick ist das viel für das kleinste Bundesland Deutschlands. Aber auf den zweiten Blick fließt das Geld schnell in Asylbewerber Interessen. Dieses Geld wurde von deutschen Arbeitnehmern erwirtschaftet diese Leute haben ein Recht darauf das mit diesem Geld sinnvoll und verantwortungsbewusst umgegangen wird.
Viele Schulen sind in Bremen Marode, dort fließt seit Jahren nichts hinein, auch beim Thema Straßen sieht es in manchen Ecken nicht sehr gut aus. Sinnvoll wäre es auch wenn man die Schulden des Landes Bremen versucht zu tilgen, der aktuelle Schuldenstand des Landes Bremen beträgt 22,606€ Mrd. Die öffentliche Verschuldung im Land Bremen hat im Oktober 2016 die Rekord-Marke von 21 Milliarden Euro überschreiten. Seit Jahresbeginn läuft die Schuldenuhr des Bundes der Steuerzahler mit 6,50 Euro pro Sekunde vorwärts und damit erneut langsamer als in den Jahren zuvor. Von 38,05 Euro im Jahr 2011 reduzierte sich der Schuldenzuwachs kontinuierlich auf den diesjährigen Wert
Wir von der Alternative für Deutschland sind für eine Tilgung der Schulden, das sind wir der jungen Generation schuldig.
Alexander Tassis, MdBB, 02.03.2017
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.