Gegen erhöhte Kita-Gebühren

Die Zahl derer Eltern die gegen die Erhöhung der Kita-Gebühren klagen wollen, hat sich in den vergangenen Wochen massiv erhöht. Bis jetzt wären 45 Eltern bereit den Klageweg zu bestreiten. Andreas Seele der die Eltern in Form des Elternvertreters funkgiert fordert ebenfalls das, die Kita-Gebühren gesenkt werden. Der aktuelle Höchststand der Kita-Gebühren liegt im Moment bei 468€.
Der bundesweite Trend geht in Richtung Gebühren senken oder abschaffen. Im Vergleich mit anderen Städten schneidet Bremen schlecht ab. In Berlin, ebenso ein hochverschuldeter Stadtstaat, werden die Kita-Gebühren ganz abgeschafft. In Hamburg liegt der Höchstsatz bei 204 Euro. In Hannover, eine mit Bremen vergleichbare Stadt, zahlen Eltern maximal 244 Euro. Die Gebühren liegen somit alle deutlich unter den von Bremen geplanten 468€.


Der Bremische Bürgerschaftsabgeordnete der Alternative für Deutschland (AfD) Alexander Tassis nimmt wie folgt Stellung:
Es ist ein Skandal, dass Mütter und Familien mit Kleinkindern die Flüchtlingskrise durch die Kita Gebühren finanzieren müssen. Bereits vor der Flüchtlingskrise wurde im Landtag von Hannover beschlossen, dass es wegen finanzieller Engpässe zu keinen Personalneueinstellungen in den KITAs kommt. Eltern die Sozial schwach gestellt sind müssten 0€ zahlen, und Eltern die Einkommensstark sind könnten einen höheren Beitrag bezahlen, aber es darf keine sozialistische Einheitsregelung in Kraft treten. Aber alles in allem ist die AfD und auch ich gegen erhöhte Kita-Gebühren.

Alexander Tassis, Bremen,13.12.2016

Print Friendly, PDF & Email

2 thoughts on “Gegen erhöhte Kita-Gebühren

  1. Sicherlich ist nachvollziehbar, dass Kosten in Kitas entstehen und das diese auch von irgend jemanden getragen werden müssen, aber die Aufteilung ist einfach ungerecht. Jeder sollte den gleichen Beitrag leisten müssen, wenn überhaupt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.