Kameras sollen den Hauptbahnhof in Bremen sicherer machen

Kameras sollen den Hauptbahnhof in Bremen sicherer machen Seit vergangenen Donnerstag (10.11.2016) wird der Bremer Hauptbahnhof mit 88 Kameras fast lückenlos überwacht. Viele Bürgerinnen und Bürger haben es als gefährlich angesehen, wenn man in der Nacht am Bahnhof war, es kam zu einigen Straftaten, vermehrt von Flüchtlingen. Mit den Kameras am Hauptbahnhof soll sich die Anzahl der Straftaten massiv gesenkt werden.

Fast Lückenlos soll der Bremer Bahnhof überwacht werden. Die Kosten von rund einer Millionen Euro trägt nicht das Land Bremen, sondern die deutsche Bahn und der Bund. Selbstverständlich fragen sich die Bewohner ob die Kameras den Bahnhof sicherer machen, das kann man natürlich nicht zu 100% sagen aber immerhin wird die Sicherheit dadurch erhöht. Es gibt am Bremer Bahnhof sehr viele Ecken die schlecht einzusehen sind und genau an diesen schlecht einzusehenden Ecken sind Kameras von großem Vorteil, weil auch an diesen Ecken nun kontrolliert werden kann. Die Bundespolizei hat für ihren Zuständigkeitsbereich in Bremen in den ersten drei Quartalen dieses Jahres allein 176 Fälle von Körperverletzung registriert.

Der Bremische Bürgerschaftsabgeordnete der Alternative für Deutschland, Alexander Tassis nimmt wie folgt Stellung:

Es ist ein guter Schritt das der Bahnhof in Bremen nun Videoüberwacht wird, dadurch wird die Sicherheit erhöht und die Menschen können nun sicher sein das eventuelle Straftäter schneller gefasst werden durch die Videoaufnahmen.

Mit den hochauflösenden Kameras kann der Bahnhof in Bremen jetzt praktisch zu 100 % überwacht werden. Gefilmt wird ausschließlich in den öffentlichen Bereichen. Die Bilder werden in der Zentrale der Bundespolizei ausgewertet – und temporär gespeichert. Nach maximal 30 Tagen werden die Videos dann wieder gelöscht.

Deutschlandweit wollen die Bahn und der Bund insgesamt 85 Millionen Euro in moderne Überwachungskameras stecken. Momentan gibt es bereits mehr als 5.000 Kameras an etwa 700 Bahnhöfen. Dazu kommen weitere rund 27.000 Kameras in den Zügen im Nah- und S-Bahn-Verkehr.

Dieser Schritt macht Deutschlands-Bahnhöfe ein wenig sicherer, gerade in Zeiten der Flüchtlingskrise.

Alexander Tassis, Bremen 19.11.2016

Print Friendly, PDF & Email

One thought on “Kameras sollen den Hauptbahnhof in Bremen sicherer machen

  1. Das finde ich Toll das der Bahnhof in Bremen jetzt videoüberwacht wird.

    Das sollte man in allen Bahnhöfen machen in Deutschland.

    Man sollte sich aber ein Beispiel an den USA nehmen wo kleine Sicherheitsdienst/Polizeistationen gibt einfügen mit zwei Beamten, damit wenn was ist am Bahnhof das sofort eingegriffen werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.