Mein Apell an Bürgerschaftspräsident Weber (SPD): Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen!

13887008_1119441468123377_2484626392609332346_nBremen / Saarbrücken – Aufgrund der harrschen und überzogenen Kritik von Bürgerschaftspräsident Weber (SPD) reagiert nun auch Tassis´Co-Bundesprecher der „Homosexuellen in der AfD“, Mirko Welsch und ermahnt diesen sein Amt endlich angemessen auszuführen und sich nicht länger zum Steigbügelhalter der Islamisten in Bremen zu präsentieren:

„Die Aussage des Herrn Weber, dass Alexander Tassis eine Schande für Bremen sei, ist absolut grotesk und inakzeptabel! Auch wenn ich die Wortwahl nicht gefällt, so muss man doch erkennen, dass bei Frau Merkel (CDU) Parallelen zu Herrn Erdogan erkennbar sind und ihr Justizminister Maas (SPD) in Sachen Meinungsfreiheit und Zensur Andersdenkender diesem sehr nahe steht. Vielmehr wirkt letzterer auch auf mich wie die saarländische Variante von Herrn Goebbels bei der Sprachwahl gegenüber Wählern und Mitgliedern meiner Partei! Denn während Facebook am Besten alles löschen soll, was gegen die Merkel´sche Willkommenskultur ist, lässt er Hasskommentare aus dem linksgrünen Spektrum stehen und verfasst selbst solch dumpfe Parolen!“ erklärt der saarländische Kommunalpolitiker. Gleichzeitig meint Welsch, dass sich Bürgerschaftspräsident Weber an seine eigene Nase fassen soll:

„Herr Weber war am Ostersonntag bei einer Veranstaltung der Milli-Görus-Moschee, deren Schwester-Gemeinden zumindest in Baden-Württemberg vom dortigen Verfassungsschutz beobachtet werden. Diesen gelten als besonders radikal und es ist mir schleierhaft, wie er eine derart antifeministische, homophobe und antisemitische Gemeinschaft hofieren kann. Dieses Verhalten war und ist eine echte Schande für Bremen! Nicht aber die Aussage von Alexander Tassis. Vielmehr wirkt diese Schelte eher wie eine billige Retourkutsche auf dessen damalige Kritik zu jenem Besuch. Und das ist eines Parlamentspräsidenten unwürdig! Zumal ich mich frage ob das Kürzel SPD jetzt Scharia-Partei-Deutschlands bedeutet ?!? Wie diese Partei ihre Stammwählerschaft mit Füßen tritt ist klar, dass sie dauerhaft hinter der AfD bundesweit landen wird!“ so der AfD-Homosexuellen-Chef sichtlich verärgert.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.