St-Martini-Kirche in Bremen verwüstet

St-Martini-Kirche in Bremen verwüstetAm 30.10.2017 wurde in Bremen von bisher unbekannten Tätern die St-Martini-Kirche in Bremen- Burglesum (Hindenburgstraße) verwüstet. Acrylfarbe wurde auf dem Boden, am Taufbecken verteilt sowie zwei schönen großen Orgeln wurden mit Baumschaum gefüllt, außerdem wurden sämtliche Feuerlöscher entfernt. Der Schaden wird auf rund einer halben Millionen Euro geschätzt.

In der Vergangenheit gab es sehr oft Verwüstungen an christlichen Kirchen, die Täter hatten sehr oft einen muslimnischen Hintergrund. Das ist kein Wunder den in allen 57 Ländern wo der Islam die Herrschaft besitzt dürfen keine christlichen Kirchen gebaut oder renoviert werden, dieser Umstand zeigt ganz eindeutig wie kriegerisch und feindselig der Islam dem Christentum (und allen anderen Religionen) gegenübersteht.

Alexander Tassis, MdBB, 02.11.2017

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.